top of page

5 Ideen, wie du mehr Erholung bekommst

*Frühzeitig ins Bett gehen

Wenn dein Baby zur Zeit schwierige Nächte hat und häufig erwacht, versuche möglichst früh ins Bett zu gehen. Meistens schlafen die Babys in der ersten Nachthälfte besser und du kannst auch schon mal etwas schlafen. Denk daran, es wird die Zeit kommen, wann du wieder einen gemütlichen Abend im Wohnzimmer verbringen kannst.

*Lass die Uhr weg

Wenn du immer auf die Uhr schaust oder im Handy die Wachzeiten oder Stillzeiten trackst, kann dich das unter Umständen stressen. Versuche mal nicht auf die Uhrzeit zu schauen und zähle nicht, wie häufig dein Kind erwacht. Vielleicht bist du so weniger frustriert und findest schneller zur Ruhe.

*Wechsel dich ab

Wenn ihr gerade sehr anstrengende Nächte habt, versuche dich mit deinem Partner abzuwechseln und wenn möglich vielleicht auch mal in einem anderen Raum zu schlafen.

*Versuche tagsüber zur Ruhe zu kommen

Ich weiß, die Tage sind häufig voll gepackt mit Verpflichtungen und Terminen, wenn es deine Zeit zulässt, versuche dich auch tagsüber gemeinsam mit deinem Kind hinzulegen. Dein Haushalt kann auf jeden Fall auf dich warten.

*Hol dir Hilfe

Binde andere Menschen in euren Familienalltag ein. Vielleicht wohnen die Großeltern in der Nähe und sie können mal eine Runde Spazieren gehen, während du dich ausruhst. Vielleicht hast du auch eine gute Freundin, die das übernehmen kann. Eine Hilfe kann auch sein, sich eine Putzhilfe zu holen, Online Lebensmittel zu kaufen und liefern zu lassen oder eine Schlafberatung zu buchen.


22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

So viel Schlaf braucht dein Baby

Hier findest du einen kleinen Überblick des Schlafbedarfs deines Babys in 24 Stunden. Dieser Überblick gibt vielen Eltern eine Orientierung und eine gewisse Sicherheit. Wichtig zu wissen ist allerding

Comments


bottom of page